Direkt zum Inhalt wechseln

Glossar

Ein Glossar ist eine Sammlung von Fach-Wörtern.

Um unsere Texte zugänglicher zu machen, haben wir Fach-Wörter im Text markiert.

Hier im Glossar erklären wir nun, was die markierten Fach-Wörter bedeuten.

Diese Wort-Sammlung wird von uns immer weiter ergänzt.

Du bist auf weitere Wörter gestoßen, die Erklärung brauchen?

Dann melde dich bei uns. Du kannst auch das Kontaktformular nutzen:


A | B | C | D | E | F | G | J | K | N | O | R | S
A
Akronym

Ein Wort, das aus anderen Worten oder deren Anfangsbuchstaben zusammengesetzt ist.  

Ästhetische Erfahrung

Bei jeder Begegnung mit Kunstwerken, sei es ein Musikstück, eine Theateraufführung oder ein Gemälde machen Menschen eine besondere Erfahrung. Diese Erfahrung nennt man auch ästhetische Erfahrung.

B
BKM

Staatsministerin für Kultur und Medien. Dieses Amt ist dem Kanzler*innenamt zugeordnet und daher kein Ministerium. Ein Bundeskulturministerium gibt es nicht. Die BKM ist unter anderem zuständig für die Kulturstiftung des Bundes und auch die bundesweiten Förder-Fonds (Fonds Darstellende Künste, Fonds Soziokultur etc.)  

BMBF

Bundesminiserium für Bildung und Forschung. Hier wird über die Vergabe des Geldes für Kultur macht stark entschieden.  

BMFSFJ

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Hier wird über die Vergabe des Geldes aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes entschieden.

C
Critical Friend

Deutsch: Kritische Freunde. Damit sind Personen gemeint, die die Arbeit des Zentrums kritisch begleiten, Fragen stellen und Anregungen geben, um die weitere Entwicklung zu unterstützen.

D
Darstellende Künste für junges Publikum

Alle Kunstformen, in denen Menschen (darstellende Künstler*innen) vor anderen Menschen (Zuschauer*innen) auftreten nennt man darstellenden Künste. Dazu gehören unter anderem: Schauspieltheater, Musiktheater, Tanz und Tanztheater, Performance, Pantomime, Zirkus, Artistik, Puppentheater, Figurentheater, Objekttheater. Die Besonderheit bei den darstellenden Künsten für junges Publikum besteht darin, dass sie speziell für Kinder, Jugendliche und Familien gemacht werden. 

E
ehrenamtlich

Auch: zivilgesellschaftliches Engagement  

Wenn jemand ehrenamtlich arbeitet, bekommt er oder sie kein Geld für die geleistete Arbeit. Der ASSITEJ Vorstand arbeitet ehrenamtlich.

Executive Committee

Der Vorstand der ASSITEJ International nennt sich Executive Committee. Die Menschen im Vorstand werden von den Mitgliedern gewählt. Die Wahlen finden alle drei Jahre bei einem Weltkongress statt. Der Vorstand arbeitet für die Mitglieder und für die gemeinsamen Ziele des Vereins.  

F
Frankfurter Römer

Das Frankfurter Rathaus wird Römer genannt.

G
Gremium

Ein Gremium ist eine zur Erfüllung einer bestimmten Aufgabe gebildete Gruppe von Expert*innen.

J
Jury

Eine Jury wählt etwas aus. Das können unterschiedliche Dinge sein, zum Beispiel Gastspiele für ein Theaterfestival, Theaterstücke für einen Theaterpreis, Projekte, die Geld bekommen oder Menschen, die eine Auszeichnung erhalten. In einer Jury treffen sich mehrere Menschen. Sie kommen oft aus verschiedenen Orten und unterschiedlichen Berufen.  

K
Kurator / kuratieren

Eine Person, die das Programm für ein Theaterfestival oder eine Ausstellung gestaltet (kuratiert) und dafür die entsprechenden Kunstwerke auswählt.

N
Netzwerk

Von einem Netzwerk spricht man, wenn sich verschiedene Menschen oder Organisationen mit den gleichen Interessen und einem gemeinsamen Ziel miteinander verbinden und sich regelmäßig treffen und austauschen.

Newsletter

Ein Newsletter ist eine E-Mail-Nachricht mit Informationen. Viele Vereine und Institutionen verschicken jeden Monat oder jede Woche einen Newsletter. Alle die sich für die Informationen interessieren, können den Newsletter bestellen.  

nominieren

Jemanden für einen Auszeichnung vorschlagen.

Nominierte

Personen, die für eine Auszeichnung vorgeschlagen werden.

Nominierung

Vorschlag für eine Auszeichnung.

O
Organigramm

Ein Organigramm beschreibt, wie eine Organisation funktioniert: Wer macht was? Wer entscheidet? Wie hängen die Dinge zusammen?

R
Rechtsträger

Die ASSITEJ ist Rechtsträger des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland (KJTZ). Das bedeutet, dass der Verein (als juristische Person) die Verantwortung für das Projekt und seine Mitarbeiter*innen übernimmt.  

S
Subsidiaritätsprinzip

Zu diesem Begriff gibt es viel Literatur. Ganz einfach erklärt, bedeutet „Subsidiarität“, dass der Staat nur da die Verantwortung übernimmt, wo es kein anderer machen kann. Für uns heißt das: Wir bekommen Geld vom Staat, weil wir uns mit den Darstellenden Künsten für junges Publikum auskennen und der Staat eben nicht.


Du bist auf weitere Wörter gestoßen, die Erklärung brauchen?

Dann melde dich bei uns. Du kannst auch das Kontaktformular nutzen:

*“ zeigt erforderliche Felder an

Name*
Einwilligung
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.