Direkt zum Inhalt wechseln

bewusst+sein

Wir finden, dass man nicht über Diversität sprechen kann, ohne über Diskriminierung zu sprechen. Strukturelle Diskriminierung ist nämlich einer der Hauptgründe für fehlende Diversität.

Oft fällt es uns schwer, über Diskriminierung zu sprechen, weil wir denken, dass es bei diesen Diskussionen darum geht, wer schlecht und wer gut ist. Bei Gut und Böse baut sich Abwehr auf, weil wir nicht schlecht sein wollen. Mit dem Widerstand kommt es zu Spannungen, die eine tatsächliche Veränderung oft erschweren. Doch nicht zuletzt durch die Forderungen seitens verschiedener, von struktureller Diskriminierung betroffener gesellschaftlicher Gruppen entsteht auch im Arbeitsfeld des Theaters für junges Publikum zunehmend ein Bewusstsein über die eigenen Ausschlussmechanismen und der Wunsch, diesen entgegenzuarbeiten.

Wir haben uns auf den Weg gemacht, eine gemeinsame Haltung zu entwickeln mit der eine Sensibilisierung für Diskriminierung und eine Bereicherung, durch die Sichtbarmachung von inklusiven und diversitätssensiblen Lösungswegen in der Praxis der Darstellenden Künste für junges Publikum stattfinden kann. Wir informieren über Diskurse und Strategien einer diskriminierungskritischen Praxis und arbeiten daran, Akteur*innen aus dem Praxisfeld der Darstellenden Künste für junges Publikum in einen fachlichen Austausch zu diesem Thema zu bringen.

Mit der Videoreihe bewusst+sein und dem Glossar wort+schatz schaffen wir auf verständliche und unterhaltsame Art einen einfachen Zugang zu Diskursen, Begriffen und Konzepten einer diskriminierungskritischen Praxis.

PERSPEKTIV:WECHSEL – Mehr Diversität. Mehr Inklusion. Mehr Kinder- und Jugendtheater ist ein von Neustart Kultur – Junges Publikum geförderter Film, der im Kontext der SPURENSUCHE 2022 und PERSPEKTIV:WECHSEL entstanden ist.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Film PERSPEKTIV:WECHSEL – Mehr Diversität. Mehr Inklusion. Mehr Kinder- und Jugendtheater

PERSPEKTIV:WECHSEL – Mehr Diversität. Mehr Inklusion. Mehr Kinder- und Jugendtheater thematisiert aktuelle Fragestellungen im Kontext von Zugangsbarrieren, Diversität sowie Inklusion im Kinder- und Jugendtheater. Der von NEUSTART KULTUR – Junges Publikum geförderte Film will dabei ein Bildungsangebot für Akteur*innen der Szene sein: Er gibt sowohl Denkanstöße als auch praktische Ansätze, die eigene Arbeit diversitätssensibel zu gestalten.

Ausgehend von den Fachdiskursen auf der SPURENSUCHE 2022, dem Arbeitsfestival der Freien Kinder- und Jugendtheater, bietet der Film einen Einblick, welche Transformationsprozesse Theater und Künstler*innengruppen vollziehen können, um sich diverser und inklusiver aufzustellen. Es ist eine Einladung künstlerische Formen der Zusammenarbeit neu zu denken, ästhetische Praxis zu hinterfragen, Machtstrukturen offenzulegen und Räume für alle Kinder und Jugendlichen zu öffnen. Die Themen Teilhabe, Ableismus, Adultismus und Gender in den Darstellenden Künsten für junges Publikum standen 2022 im Fokus des Filmprojekts.

Zusätzlich bieten wir an, den Film im Rahmen von Festivals, Veranstaltungen o.ä. gemeinsam mit Protagonist*innen und Macher*innen des Films zu zeigen. Bitte melden Sie sich bei:
Julia Kizhukandayil (sie/ihr)
Projektleitung PERSPEKTIV:WECHSEL
j.kizhukandayil@kjtz.de


Begleitmaterial zum Film PERSPEKTIV:WECHSEL – Mehr Diversität. Mehr Inklusion. Mehr Kinder- und Jugendtheater

Weiterführend bieten die von Expert*innen verfassten, kurzen und praxisorientierten Handreichungen zu ausgewählten Fragestellungen interessierten Theaterschaffenden und Akteur*innen konkrete Empfehlungen für die eigene, tägliche, praktische Arbeit. Diese Sammlung wird stetig erweitert.

Gender, Transgender und Queerness

Von: Lou Conradi (Ruco laPesto), Luka Özyürek (Caine Panik)

Wie kann ich Themen wie Gender, Transgender und Queerness in meine künstlerische Arbeit für und mit Kindern und Jugendlichen von Anfang an einbinden?

Stand: November 2022

Download

Taube und Hörende Schauspieler*innen gleichberechtigt auf der Bühne

Von: Leute wie die

Wir sind eine Künstler*innengruppe mit tauben und hörenden Mitgliedern. Was
brauchen, erwarten, wünschen wir uns von einem Theater, das uns zu einem
Gastspiel, Vortrag oder einer Kooperation einlädt?

Stand: November 2022

Download

Ausbildung an einer Hochschule für Menschen mit Behinderung

Von: EUCREA und Programm ArtPlus

Du hast eine Behinderung und möchtest dich künstlerisch weiter- oder
ausbilden lassen? Du möchtest wissen, wo und wie du unterstützt werden
kannst?

Stand: November 2022

Download

Der Film PERSPEKTIV:WECHSEL – Mehr Diversität. Mehr Inklusion. Mehr Kinder- und Jugendtheater

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (im Programm NEUSTART KULTUR, Programmlinie Junges Publikum).
Das Projekt PERSPEKTIV:WECHSEL wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien über das Programm „Verbindungen fördern“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste e.V.

bewusst+sein: ein Videoprojekt

Das Videoprojekt ist eine Interviewreihe. Gemeinsam mit weiteren Theatermacher*innen und Expert*innen auf ihrem Gebiet spricht Mirrianne Mahn über Fehlertoleranz, Ausbildung, Klassismus, Rassismus, Ableismus und vieles mehr.

Vielen Dank an:
Benjamin Cromme, Marie Herholz, Dorie Antrie, Antigone Akgün, Tolga Tekin, Léa Zehaf, Weronika Barkowski, Johannes Maier, Gerd Taube, Anna Eitzeroth und an Mirrianne Mahn für die Leitung und Durchführung des Projekts.

Was ist Diversität?

Es ist irgendwie schon so, dass die meisten sich Ähnliches unter Diversität vorstellen. Vollständigkeitshalber möchte ich noch einige offizielle Definitionen aufzählen:
Vielfalt, Verschiedenheit, Artenreichtum und weil die Deutsche Sprache so schön präzise sein kann, Gesamtheit der Unterschiede zwischen Menschen. Was es noch so auf sich hat, seht ihr im Video:

Fehlerfreundlich statt Fehlerfrei

Das Fehler passieren ist keine neue Erkenntnis.
Im folgendem Video geht es darum, was passiert, wenn wir aus Angst davor Fehler zu machen und ganze Bereiche umschiffen bei denen wir Fehler vermuten.

Ausbildung

In dieser Folge beschäftigen wir uns mit der Frage, ob und was sich verändern könnte, wenn wir im Kunst und Kultur Bereich insbesondere in den Darstellenden Künsten unseren Anspruch an Ausbildung überdenken.

Ableismus

Inklusion finden alle gut. Die Versprechen jedenfalls sind grenzenlos – bis sie an eine gläserne Decke stoßen: Wenn es nämlich konkret wird, wenn das Recht auf Teilhabe hier und dort Taten statt warmer Worte einfordert, dann geraten Menschen mit Behinderung an eine mit Tarnfarbe bestrichene Grenze. In diesem Video geht es um Ableismus.

Rassismus

Rassismus ist eine Ideologie der Ungleichwertigkeit. Damit Rassismus funktioniert, müssen nach äußerlichen oder (vermeintlichen) kulturellen Merkmalen in „Wir“ und „Andere“ eingeteilt werden. Warum Rassismus auch in den Darstellenden Künsten für junges Publikum ein Thema ist, seht ihr hier:


AG bewusst+sein

Die AG bewusst+sein ist das Netzwerk für Diversitätsentwicklung in den Darstellenden Künsten für junges Publikum.

Wenn Ihr Interesse habt, mit Kolleg*innen über Diversität zu sprechen und gemeinsam herauszufinden, was Diversitätsentwicklung sein kann, seid Ihr herzlich eingeladen, an der AG bewusst+sein teilzunehmen.

Die AG bietet Raum für:

  • den Austausch zu einer diskriminierungskritischen Theaterpraxis für junges Publikum
  • das Aufspüren von Diskriminierung, strukturellen Ungerechtigkeiten und Ausschlusspraxen in den Darstellenden Künsten für junges Publikum anhand von praxisnahen Beispielen
  • das Erproben und Reflexion von Methoden für einen diskriminierungsarmen Umgang miteinander und einer respektvollen Sprache

Alle Interessierten sind herzlich willkommen! Aktuelle Termine findet Ihr hier.


wort+schatz

wort+schatz

wort+schatz ist ein wachsendes Nachschlagewerk voller Wörter und Erklärungen, Definitionen, Ratschlägen und Reflexionsfragen, wie mit der Unsicherheit der Sprache umzugehen sein könnte. Als Teil von bewusst+sein soll hier ein niedrigschwelliges Angebot gemacht werden: zum sich selbst+ständig weiter+bilden und rück+versichern.


Kontakt

Gabriela Mayungu (sie/ihr)
Referentin für Diversitätsentwicklung
g.mayungu@kjtz.de